Falsch getankt - was nun?

Immer wieder kommt es vor, dass falsch getankt wird. Besonders, wenn man nicht mit dem eigenen Auto unterwegs ist und das gefahrene Auto einen anderen Brennstoff benötigt als gewohnt. Wem dies geschieht und den Motor startet und weiterfährt, kann mit hohen Reparaturkosten rechnen.
 
Was passiert mit dem Fahrzeug, wenn ich falsch tanke?
In den meisten Fällen wird statt Diesel Benzin getankt. Umgekehrt ist dies aufgrund der unterschiedlich grossen Zapfhähne fast unmöglich.
Diesel hat spezielle Schmiereigenschaften, während Benzin reinigend wirkt, sodass durch Falschtanken der notwendige Schmierfilm im Dieselmotor zerstört wird. So können teure Folgeschäden entstehen, was mit Umtrieben und hohen Instandsetzungskosten verbunden ist.
 
Was tun, wenn falsch getankt wurde?
Wenn der Fehler bereits während des Tankens bemerkt wird, sollte das Fahrzeug nicht mehr gestartet werden, auch nur eine kleine Menge kann bereits einen grossen Schaden anrichten.
Wird das Falschtanken erst während der Fahrt wegen heftigem "Nageln" bemerkt, sollte man sofort anhalten und den Motor ausschalten.
Der nächste Schritt ist es, eine Pannenhilfe, z.B. TCS, oder einen Garagisten in ihrer Nähe anzurufen. Das unbrauchbare Gemisch wird dann mit professionellen Einrichtungen abgesaugt und fachgerecht entsorgt. Die Entsorgungskosten werden dem Kunden zusätzlich zu den Arbeitskosten in Rechnung gestellt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar