Welche Motorradhandschuhe sind die richtigen?

Welche Motorradhandschuhe sind die richtigen?

Motorradhandschuhe gehören zur Standardausrüstung eines jeden Motorradfahrers. Oft wird die Wichtigkeit dieser Handschuhe unterschätzt. Aber bei einem Sturz ist ein natürlicher Reflex des Menschen, den Aufprall mit den Händen abzufangen. Dementsprechend sind die Hände in den meisten Fällen ein Kontaktpunkt zum Boden, sollte ein Unfall passieren. Deshalb ist es von grosser Wichtigkeit, hier die Wahl auf die richtigen Motorradhandschuhe zu treffen.

Nebst dem Schutzaspekt sollten die Handschuhe den Fahrer auf keinen Fall beim Bedienen von Gas, Bremshebel und Blinker beeinträchtigen. Dafür müssen sie gut sitzen, wobei beim Kauf auf im Hinterkopf sein muss, dass sich Handschuhe beim Tragen oftmals etwas ausweiten.

Worauf sollte ich beim Kauf von Motorradhandschuhen achten?

Die richtige Grösse finden

Der häufigste Fehler beim Handschuhkauf geschieht mit der Wahl der Grösse. Oft werden Handschuhe gekauft, bei denen die Fingerspitzen bis zu Anschlag an die Kuppen reichen. Jedoch entsteht so ein unangenehmes Spannungsgefühl beim Greifen des Lenkers.

Beachten Sie beim Kauf die entsprechenden Grössentabellen. Dabei wird der Handumfang gemessen, um die richtige Grösse zu eruieren.

Wenn die Bewegungsfreiheit der Finger eingeschränkt ist oder Sie bereits beim Anziehen Probleme haben, in die Handschuhe zu gelangen, sind sie zu klein gewählt.

Ebenfalls ein guter Trick, um die passende Grösse zu finden, ist es, die Finger leicht nach oben zu biegen. Wenn dabei eine kleine Falte bei den Knöcheln entsteht, sitzen die Handschuhe gut. Entsteht hingegen keine Falte, sind sie zu gross gewählt.

Beim Umgreifen des Lenkers sollte hingegen keine Falten entstehen, da sonst der Halt an den Lenkergriffen geringer ist.

Gute Belüftung

Besonders bei warmen Temperaturen gerät man schnell ins Schwitzen. So ist bei Sommerhandschuhen auf eine gute Belüftung zu achten, damit die Hände nicht zu nass werden. Integrierte Membranen sorgen dafür, dass der Schweiss nach aussen transportiert wird.

Nützliche Extras

Einige Motorradhandschuhe haben einige zusätzliche Funktionen eingebaut. So beispielsweise das Sensor-System, womit die Handschuhe Touchscreen-kompatibel sind und das Smartphone bedient werden kann, ohne sie ausziehen zu müssen.

Motorradhandschuhe mit Sensor-System
Motorradhandschuhe mit Sensor-System sind Touchscreen-kompatibel.

Andere haben einen integrierten Visierwischer, damit das Visier bei Regen wieder freigemacht werden kann.

Motorradhandschuhe mit Visierwischer
Visierwischer sorgen dafür, dass Sie auch bei nassen Bedingungen schnell wieder klare Sicht haben.

Der perfekte Schutz

Der Schutz ist die Hauptfunktion von Motorradhandschuhen. Um diesen zu gewährleisten, haben die meisten Handschuhe Protektoren über den Handknöcheln. Achten Sie auch darauf, dass die Handschuhe CE-zertifiziert sind (trifft auf alle Motorradhandschuhe in unserem Sortiment zu).

Motorradhandschuhe mit Protektoren über den Handknöcheln
Protektoren über den Handknöcheln für guten Schutz.

Sommer- und Wintermotorradhandschuhe

Über das Jahr hinweg herrschen verschiedene Temperaturen und Witterungsverhältnisse. Dementsprechend unterscheiden sich Handschuhe für den Sommer in Material und Form von Handschuhen für den Winter.

Während Sommerhandschuhe leicht und besonders atmungsaktiv sind, sind Winterhandschuhe stark gepolstert und luftundurchlässiger. Auch weisen Sommermodelle meist perforierte Materialien auf, um den Luftaustausch zu verbessern und haben Verstärkungen aus Leder oder Gummi an stärker beanspruchten Stellen. Wintermodelle zeichnen sich hingegen durch Fütterungen und Materialien für die Wärmeisolation auf und haben meist eingebaute Visierwischer aus Gummi.

Leder oder Textil?

Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort. Hier kommt es ganz auf die Vorlieben und den Geschmack des Fahrers an.

Motorradhandschuhe aus Leder zeichnen sich durch eine höhere Abriebfestigkeit aus. Dies bedeutet einen besseren Schutz des Handrückens bei einem Sturz. Auch das Tragegefühl von Leder ist sehr beliebt, da es weich und gut anpassungsfähig ist. Jedoch sind sie weniger atmungsaktiv als Textilhandschuhe und sind schwieriger zu pflegen.

Zudem sind Motorradhandschuhe aus Textil meist leichter und wasserdichter, da diese mit entsprechenden Membranen ausgestattet werden.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Large image with text boxMotorradhandschuhe in unserem Onlineshop

Finden Sie passende Produkte zum Blogbeitrag in unserem Onlineshop.

Jetzt entdecken