Ein Giro-Helm rettete Kryenbühl!

Am 22. Januar 2021 verlor der Schweizer Skirennfahrer Urs Kreyenbühl in Kitzbühel die Balance und krachte mit dem Kopf voran auf die Piste. Dass er nach einem solch schweren Sturz glimpflich davongekommen ist, ist dem Schutz durch einen Giro-Helm mit MIPS-System zu verdanken.

Mips ist ein einzigartiges System, das im Innern des Helm eingebaut ist, sodass ein Aufprall enorm gedämpt wird. Dies erzielt eine bis zu 16 Prozent höhere Schutzwirkung gegen Hirnverletzungen im Vergleich zu Helmen ohne Mips.

Zum Beitrag von Blick.ch

 

Auch diverse Fahrradhelme von Giro sind mit dem MIPS-Sytem ausgestattet

Giro setzt nicht nur beim Wintersport, sondern auch beim Fahrradsport auf hochkarätigen Schutz. Deshalb sind ebenfalls viele Fahrradhelme von Giro mit dem MIPS-System ausgestattet.

Zu den Helmen mit MIPS-System

 

Wie MIPS Sie retten kann

 

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar