Brauche ich eine Bike Brille?

Für uns ist die Antwort klar: Mit einer Brille lässt es sich gleich komfortabler Biken!

Manch einer weiss, wie praktisch eine Sonnenbrille an Sonnentagen ist. Die Sicht ist besser, die Augen ausgeruhter. Besonders der UV-Schutz ist ein Pluspunkt für Brillen im alltäglichen wie auch im sportiven Gebrauch. Gerade beim Biken ist es wichtig, die Augen vor Staub und kleinen Partikeln zu schützen. So gewinnt die Brille auch an weniger sonnigen Tagen an Wichtigkeit.

Worauf sollte ich bei einer Brille achten?

Selbstverstädlich sollte die Brille gut sitzen und eine gute Sicht bieten. So sollten die Stege, also die Ränder der Brille nicht im Weg sein. So sollte man auf alle Seiten, ebenso wie oben und unten, die maximale Sicht haben. Deshalb setzen viele Biker inzwischen auf ein grosses Glas. In Sache Ergonomie punktet beispielsweise ALPINA, wobei bei vielen Brillen die Nasenstücke individuell verstellt und angepasst werden können, sodass sie auf jede Nase passen.

Ebenfalls wichtig ist die Kombination mit dem Fahrradhelm. Am besten ist es, die Brille zusammen mit dem Helm anzuprobieren und zu überprüfen, dass nichts stört und nichts im Weg ist, auch wenn man sich bewegt.

Die Vielfalt von Brillen ist bezüglich Rahmen- und Gläserarten inzwischen sehr gross. Und eines ist klar: Eine Brille macht eine Biketour sofort viel angenehmer.

Andi Wittmann, eine Mountainbike-Legende, erklärt in einem Video, welche Unterschiede bei Brillen bestehen und worauf er speziell achtet:


Hinterlassen Sie einen Kommentar